RIT

Reflexintegrationstraining

hilft Kindern bis junge Erwachsene die Reifung des zentralen Nervensystems nachzuholen und dadurch die motorische und mentale Leistungsfähigkeit zu verbessern.

RIT

Reflexintegrationstraining

Bereits im Mutterleib und noch im ersten Lebensjahr bewegt sich das Kind nach automatisch vorgegebenen Mustern, die vom Stammhirn gesteuert werden. Das sind Urreflexe, mit der Aufgabe Gehirnareale zu verknüpfen und Muskelspannung aufzubauen, damit sich die Fein- und Grobmotorik gut entwickeln kann.

Im Laufe des ersten Lebensjahres werden diese automatischen Bewegungen "gehemmt" und das Kind kann sich mehr und mehr gezielt selbst bewegen, bis hin zum aufrechten Gang. Bleiben jedoch Restmuster der Urreflexe aktiv, kann sich das in Schul- und Verhaltensproblemen zeigen.

Spätestens nach der Einschulung fallen diese, für das Kind unkontrollierbaren, motorischen Verhaltensweisen auf und werden meist mit der Diagnose ADHS und / oder Legasthenie belegt.

Neuronale Unreife bedeutet somit auch, dass die Potenziale der unterschiedlichen Gehirnareale noch nicht wirklich zur Verfügung stehen und damit oft der Grund für Lern- und Verhaltensprobleme ist. Kinder mit diesen Anliegen sind meist noch nicht schulreif.


Schul- und Lernproblemen

  • Lese- und Rechtschreibschwäche
  • Unruhe und Unkonzentriertheit
  • Fehlende Impulskontrolle

Motorische Problematiken

  • Schlechte Körperkoordination
  • Ungeschicklichkeit
  • Gleichgewichtsstörung
  • Unkoordinierte Fein- und Grobmotorik




 

 

RIT ist eine Kombination von erprobten Methoden, die dazu dienen die neuromotorische Schulreife von Kindern zu überprüfen, den individuellen Entwicklungsbedarf des Kindes festzustellen und mit einem gezielten Unterstützungsprogramm ein neuronales Nachreifen zu ermöglichen.

Durch bilaterale Stimulationsmethoden wird dieser Entwicklungsprozess unterstützt.

Erfahrungen zeigen uns, dass die aufgeführten Symptome zurückgehen und von Fall zu Fall ist es auch möglich eine medikamentöse Behandlung abzusetzen.

Ideal auch für Sportler!

 

Ablauf und Inhalt

  • Individuelles Einzeltraining ab 5 Jahre
  • Ermittlung des neuromotorischen Entwicklungsstands anhand Fragebogen und Test
  • Training 1 mal monatlich
  • Dauer 6 bis 12 Monate

Anzeichen

Referenzen

Referenzen
  • Lisi H., Mutter

Tom ist schon nach 3 Wochen beweglicher geworden. Besonders im Rücken. Ich finde auch, dass der Gang fester geworden ist. Er ist nach den Übungen immer sehr entspannt.

  • Sabine L., Mutter

Sonja schläft nach den Übungen sofort ein. Sie sagt sie kann einfach die Augen zumachen und schlafen, ein Gefühl, dass sie bisher so nicht hatte. Am Sonntag... also nach 2 Wochen Übungsbeginn...hat sich Sonja ein Buch geholt und zu lesen begonnen. Sie hat auch die letzten beiden Tage gelesen. Das hatten wir so noch nie!

  • Alfredo S., Vater

Bereits nach 4 Wochen kann ich bei Nevia ein besseres Schriftbild erkennen und die Überwindung zu den Hausaufgaben fällt ihr auch leichter!

Videos


SCROLLEN FÜR MEHR